März 25, 2020

Welpen – Sozialisierung während Corona

​Die Zeit des Corona-Virus stellt uns alle vor große Herausforderungen, nicht nur die Hundebesitzer. Doch besonders Halter, die aktuell einen Welpen ​bei sich aufgenommen haben machen sich ​viele Gedanken und Sorgen um die Sozialisierung.

​Doch ist die aktuelle Zeit der Einschränkungen und geschlossenen Welpengruppen überhaupt ein so großes Thema wie befürchtet?

​Natürlich ist es aktuell nicht möglich, sich in Welpengruppen zu treffen, auf Hundewiesen zu gehen, in volle Innenstädte zu gehen oder mit dem Welpen am Kindergarten zu trainieren. Aber ist das denn eigentlich so sinnvoll für unsere Welpen?

​Qualität zählt!

In der Welpenzeit ist es nicht wichtig, dass der Welpe möglichst viele Dinge kennen lernt, sondern es ist wichtig, dass er gute, qualitativ hochwertige Erfahrungen macht. ​

Auch in der jetzigen Zeit gibt es die Möglichkeit, sich gezielt Situationen zu suchen, wo wir dem Welpen neue Eindrücke machen lassen können. Und wir haben sogar die Chance, diese kontrolliert und entspannt zu meistern, weil eben nicht direkt 20 Kinder auf dem Schulhof auf den Welpen einstürmen.

​Statt dessen können wir mit ​dem Welpen die einzelnen Kinder der Nachbarschaft auf Distanz beobachten und üben, dass Kinder ganz toll sind!

Ebenfalls sind aktuell sehr viele Spaziergänger, Fahrradfahrer, Jogger, Reiter und Inlinskater auf den Feld- und Waldwegen unterwegs. Auch hier können wir dem Welpen gezielt tolle Erfahrungen vermitteln!

Übe jetzt das Verhalten, welches du auch später von deinem Welpen erwartest: Sich an dir zu orientieren und nicht zu jedem hinzurennen. Und das geht aktuell besser als sonst, denn die meisten Menschen halten mehr Abstand und man hat die Chance, mit dem Welpen die Orientierung zu sich selbst bewusst zu üben!

​Ausfall von Welpenspielstunden

​Auch der Ausfall von Welpenspielstunden ist für die meisten Welpen kein Drama. In ​diesem Beitrag habe ich bereits geschrieben, warum ich Welpenspielgruppen nur unter sehr engen Bedingungen überhaupt sinnvoll halte​. Und andere Hunde trifft man aktuell ja trotzdem auf den Spaziergängen und kann daher gezielt Hundebegegnungen und auch einmal das ein oder andere Spiel üben und steuern.

Verschiedene Eindrücke

In der Welpenzeit ist es essentiell, dass der Welpe viele verschiedene Eindrücke sammelt und diese als positiv abspeichert. ​Hierzu kannst du dir zum Beispiel den Supermarktparkplatz zu nutze machen, dort gibt es viele Menschen, Einkaufswagen, Autos, Kinder, diverse andere Geräusche und einfach viel zu entdecken. Auch an beliebten Spazierwegen findest du eine vielzahl an Eindrücken für deinen Welpen. Und wenn er dies alles als positiv abgespeichert hat, ist es auch später für den Welpen einfach, eine neue Situation zu erleben. ​Man kann nie voraussehen, welche Eindrücke für den Welpen im späteren Leben alle wichtig sind, egal ob der Welpe während Corona aufwächst oder erst danach.

Quarantäne

Solltest du dich mit deinem Welpen in Quarantäne befinden, hast du natürlich eine Sondersituation. Natürlich ist das weder für dich noch für deinen Welpen schön. Dennoch kannst du die Zeit nutzen und mit deinem Welpen alles wichtige üben, was es in der Wohnung/im Haus zu üben gibt. Ebenfalls kann der Welpe auch hier schon die verschiedensten Geräusche und Gegenstände kennen lernen.

Meistens ist die Quarantäne ja auf 14 Tage beschränkt, und das ist bei weitem nicht die ganze Welpenzeit! Du hast also danach noch genügend Zeit mit deinem Welpen alles wichtige draußen zu entdecken.


Keine Panik vor asozialen Welpen!

Fazit aus meiner Sicht ist also, dass die Panik vor asozialen Welpen fehl am Platz ist. Hundetraining kann auch Online oder in den meisten Gebieten im Einzeltraining stattfinden und einzelne Hundebegegnungen können auch jetzt dem Welpen ermöglicht werden.

Ebenfalls gibt es genügend Anlaufstellen draußen, wo man mit seinem Welpen kontrolliert viele positive Erfahrungen machen kann! Und ​vermutlich hilft es ​auch vielen Welpen wenn sie direkt von Anfang an lernen, dass nicht jeder Hund und jeder Mensch begrüßt werden darf. Denn dies ist auch im erwachsenen Hundeleben nicht immer erwünscht!

Es liegt also nicht an Corona oder den aktuellen Umständen, ob dein Welpe gut sozialisiert wird und alles wichtige für sein späteres Leben lernt!

Nutze die Situation bestmöglich für dich und habe Spaß und eine tolle gemeinsame Zeit mit deinem Welpen! Denn das ist es, worauf es ankommt!

Du möchtest mehr zum Welpentraining über positive Verstärkung erfahren und weitere Tipps von mir erhalten?

Dann melde dich ​zum gratis Welpenkurs an, indem du auf das Bild clickst:


Tags

Sozialisierung, Welpen, Welpenkurs


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Weitere interessante Artikel:

​Bleibe auf dem Laufenden und erhalte gratis 6 Tipps für entspannte Spaziergänge !

>